Häufige Fragen und unsere Antworten


Emaille besteht aus rein natürlichen Materialien. Ein sehr leicht schmelzbares Glas, bestehend aus Silikaten und Oxiden, wird auf das Trägermaterial aus Stahl, Gusseisen oder Edelstahl aufgetragen. Es wird bei sehr hohen Temperaturen (ca. 850° C) innerhalb kurzer Zeit geschmolzen und mit dem Trägermaterial chemisch - physikalisch verbunden. Mehr Informationen finden sie unter Werkstoff

RIESS Emailgeschirr wird in unserer Emaillemanufaktur in Ybbsitz im niederösterreichischen Mostviertel von Hand mit großer Sorgfalt gefertigt. Die Produktion erfolgt CO2-neutral durch den Ökostrom aus den drei eigenen Wasserkraftwerken.

Mehr Informationen zum detaillierten Herstellungsprozess finden Sie unter Herstellung.

Es gibt zehn gute Gründe für Emaille in der Küche.
RIESS Emailgeschirr ist....

  1. CO2-neutral. Es wird aus natürlichen Materialien, mit Ökostrom aus eigener Wasserkraft, umweltschonend in Österreich produziert.
  2. optimal für gesünderes und energiesparendes Kochen. Der starke Stahlkern und die speziell konstruierten Böden leiten die Wärme rasch weiter. Die Hitzezufuhr kann rasch reduziert werden, so wird schonend gegart und Energie gespart.
  3. Induktionsgeschirr durch seinen Stahlkern und damit für Kochen und Backen auf allen Herdtypen geeignet.
  4. aromaneutral. Emaille ist ein Überzug aus Glas. Deshalb behalten alle Speisen und Zutaten ihren natürlichen, unverfälschten Geschmack.
  5. bakterienhemmend und leicht zu reinigen. Die glatte, porenfreie Oberfläche stellt perfekte Hygiene bei Kochen, Backen und Aufbewahren von Speisen sicher und ermöglicht gesünderes Kochen.
  6. extrem schnitt- und kratzfest, denn die Oberfläche des Emailgeschirrs besteht aus hartem Glas.
  7. bei Nickelallergie unbedenklich als Kochgeschirr verwendbar.
  8. in vielen Farben und Designs erhältlich. Emaille bringt Lebensfreude in die Küche.
  9. extrem langlebig und bei richtiger Pflege und Handhabung ein Kochgeschirr für viele Jahre.
  10. komplett recyclebar im Altmetall. Emailgeschirr besteht in Eisenkern und Glasoberfläche zu 100% aus natürlichen Materialien

RIESS Emailgeschirr hat einen magnetisierbaren "Kern" und ist damit als Induktionsgeschirr perfekt geeignet. Unser Geschirr kann auf allen Herdarten, ob Elektro, Gas, Ceranfeld, Induktion oder offenem Feuer verwendet werden. Lesen Sie mehr zum Thema unter Induktionsgeschirr.

Sie finden die Antwort dazu unter unseren Kochtipps im Unterpunkt "Kochen und Energie sparen".

Emaille ist Glas auf Eisen und durch seine glatte, porenfreie Oberfläche aus Glas sehr einfach zu reinigen. Unter Pflege und Reinigung finden Sie hilfreiche Hinweise zu diesem Thema.

Emailgeschirr ist im Geschirrspüler zu verwenden. Bitte entfernen Sie davor alle Speisereste, Angebranntes und spülen Sie das Geschirr mit warmem Wasser aus.
Wir empfehlen die manuelle Reinigung, wenn Sie den Emailleglanz möglichst lange erhalten wollen.

Sie finden die Antwort dazu unter unseren Kochtipps im Unterpunkt "Kochen ohne Anbrennen"

Kochen mit Emaille wird immer beliebter. Da sich Emaille aber sehr rasch erhitzt, sollten Sie einige Dinge beachten. Wir haben für Sie Tipps für das Kochen und Backen mit Emailgeschirr zusammengestellt.

Kochen mit Emaille steht für Gesundheit und Genuss. Es wird wegen seiner glatten, porenfreien Oberfläche auch für das Kochen nach den 5 Elementen empfohlen.
Denn Emaille ist aromaneutral und besteht aus natürlichen Rohstoffen. Alle Speisen behalten ihren reinen Geschmack.
Durch die Konstruktion der RIESS Topfböden und -wände wird die Hitze gut gespeichert und gleichmäßig an das Brat-, Gar oder Backgut abgegeben. Damit genügt eine deutlich geringere Kochtemperatur als üblich. Es wird nicht nur schonender gegart, sondern auch Energie gespart

Das liegt daran, dass alle emaillierte Griffe und Deckel im Kern aus Stahl sind. Diese werden sowohl beim Kochen auf dem Herd und als auch im Backrohr rasch heiß. Fassen Sie Griffe und Deckel von Emailgeschirr daher bitte ausschließlich mit Topflappen an.

Emailgeschirr kann unbedenklich bei Nickelallergie verwendet werden.

Emaille ist extrem kratz – und schnittfest, aber vergessen Sie nicht Emaille ist eine Beschichtung aus Glas! Ein Sturz auf einen Steinboden oder Zusammenstoß mit einem harten Gegenstand kann zu Abplatzungen führen.
Sollte dies trotz aller Sorgfalt passiert sein - ist das optisch schade. Sie können die Form aber ohne Bedenken weiterverwenden. Bei Abplatzungen im Inneren des Geschirrs, wo es zu Kontakt mit den Speisen kommt, empfehlen wir jedoch das Produkt auszutauschen, da die optimale Hygiene nicht mehr gegeben ist.
Mit Messern, Gabel oder Küchenhelfern können Sie bedenkenlos schneiden oder Speisen entnehmen. Durch unsachgemäße Reinigung kann es zu glanzmindernden, aber gesundheitlich unbedenklichen Kratzspuren kommen. Dies ist schade, da der schöne Glanz des Emailles verloren geht. Befolgen Sie daher bitte unsere Tipps zu Pflege und Reinigung.

Vergessen Sie nicht: Emaille ist eine Beschichtung aus Glas!
Um Sprünge zu verhindern, beachten Sie folgende Punkte:

  • Stellen Sie erhitztes Emailgeschirr niemals in kaltes Wasser, sondern lassen Sie es zuerst abkühlen
  • Emaille hat Eigenschaften wie Glas und es können durch den Temperaturschock Sprünge entstehen.
  • Erhitzen sie das Kochgeschirr nie ohne Inhalt.
  • Starten Sie den Koch-/Bratvorgang nie mit höchster Leistung und benutzen Sie bei Induktion bitte NIE die Boost Funktion.
  • In beiden Fällen kann sich der Boden verformen und es können Sprünge in der Glasur entstehen.

Emaille besteht zu 100% aus natürlichen Materialien und ist vollständig im Altmetall recyclebar.

Bei guter Pflege und richtiger Verwendung beim Kochen sind unsere Produkte sehr langlebig und im besten Fall - je nach Häufigkeit des Gebrauchs - ein Erbstück für die nächste Generation.

Ja! Aufgrund seiner glatten, porenfreien Oberfläche aus Glas kann Schmutz nicht anhaften. Emaille ist zudem bakterienhemmend und aufgrund seiner natürlichen Rohstoffe aromaneutral. Emailgeschirr eignet sich damit auch perfekt zum Einfrieren und Aufbewahren ohne Geschmackseränderung der Speisen.

Unsere Produkte sind im gut sortierten Fachhandel, im Lebensmittel-und Möbelhandel und in Online Shops vertreten. Zur Auswahl der Händler in Österreich oder unserer Vertriebspartner weltweit.

Bei all ihren Fragen zu unseren Produkten wenden Sie sich bitte an unser Kundenservice unter KONTAKT. Wir bemühen uns Ihnen rasch weiterzuhelfen.

In den Anfängen der Emailliertechnik war der Einsatz von Blei technisch nötig, um das Glas mit dem Eisen zu verbinden. Mitte des 19. Jhds. wurden Verfahren entwickelt wurden, die ohne Blei auskamen.
Für Emaille, das mit Speisen in Berührung ist der Einsatz von Blei per Gesetz verboten

Wir befolgen die strikten Qualitätskriterien der European Enamel Authority.
Alle Riess-Produkte werden von der Lebensmitteluntersuchungsanstalt und dem OFI Wien als akkreditiere Prüfanstalten nach Europäischen und Österreichischen Gesetzen und Verordnungen auf Blei, Cadmium, Antimon, Barium und Zink untersucht.

Das war in den Anfänger der Emailleproduktion ein Thema. Emaillierte Oberflächen von heute sind zwar aus Glas aber robust und langlebig, da durch den technologische Fortschritt immer dünnere Emailschichten möglich wurden. Ein Glasstab bricht, eine Glasfaser ist biegsamer. Somit ist die Gefahr des Abplatzens nur bei einem Sturz auf einen Steinboden oder Zusammenstoß mit einem harten Gegenstand gegeben.

Mikrowellen können Metall nicht durchdringen und somit die Speisen nicht erhitzen.
Damit ist Emailgeschirr mit seinem Kern aus Eisen, genauso wie Töpfe und Pfannen aus Edelstahl, Kupfer, Aluminium und Gußeisen für die Mikrowelle NICHT geeignet.

Durch Edelstahlbesteck können sich kratzerartige Spuren bilden. Dabei handelt es sich meist lediglich um Metallabrieb, der leicht mit Hilfe von Scheuermilch oder mit dem RIESS Emailreiniger zu entfernen ist. Verwenden Sie bitte keinesfalls Drahtbürsten, Stahlwolle, sandhaltigen Scheuermittel und Putzschwämme mit Keramikpartikeln. Diese können die Oberfläche zerkratzen.

Kochen mit RIESS Emaille auf Induktionsherden ist extrem energiesparend,
da mehr als 97 % der Leistung direkt genutzt wird.
Durch die fast direkte Energieübertragung vom Boden auf die Speisen ist die Ankochzeit bei Kochgeschirr von RIESS Emaille extrem kurz und der Garvorgang insgesamt sehr schnell und energiesparend. Dies aber nur wenn sie folgendes beachten:
• Wahl der Leistung
Jeder Induktionsherd ist anders. Informieren Sie sich daher bitte vor dem ersten Gebrauch über die Leistung der verschiedenen Schaltstufen. Zum Kochen von Wasser (bei 100 °C) benötigen sie nur 500 Watt Leistung, zum Frittieren (bei 180 °C Temperatur des Fettes) etwa 1.700 Watt.
Ein Tipp: Da RIESS Emaille durch den Eisenkern, die Wärme optimal leitet, starten Sie besser mit geringer Leistung und regeln nach Bedarf nach oben.
• Wahl der Herdplatte
Bei Induktionsherden wird nur das Kochgeschirr erhitzt (vorausgesetzt es handelt sich um Induktionsgeschirr), dennoch kocht man effektivsten und schonend für Speisen und Kochgeschirr, wenn Durchmesser von Topf und Herdplatte möglichst exakt übereinstimmen.